LOGO- Und Namensfindung

<Domain Annisue.org>


anni

[Channah = die Gnade (Hebräisch)

  • die Begnadete, er (Gott) war gnädig
  • die Anmutige

In der Bibel ist Anna die Mutter Marias~

Anna ist ursprünglich die griechische/ lateinische Form von 'Hannah'

Anni ist eine variante des Mädchennamen Anna

Herkunft: Hebräisch

Sprachen: Deutsch, Finnisch

Altes Testament]

sue

[Shoshan = die Lilie (Hebräisch); Sheshen = die Wasserlilie (Ägyptisch)

 

Von der griechischen Form 'Sousanna' eines hebräischen Namens 'Schoschanna' bzw. 'Shoshana', mit der Bedeutung Lilie

das zugrundeliegende Hebräische Wort hat Ägyptische Wurzeln.

 

In den Apokryphen gibt es eine Geschichte von 'Susanne im Bade', die zu Unrecht angeklagt wird...]


Unsere Philosophie/ Weisse Lilie

Leben im Einklang des Frieden und der Harmonie, der Ruhe und Gelassenheit miteinander, sowie der Besinnung auf sich selbst und der inneren Balance.

<Die Lilie drückt Reife aus und Zufriedenheit mit dem Erreichten>

Die weisse Lilie ist in ihrer Bedeutung von alters her ein immer gleich gebliebenes, überliefertes Symbol. Sie gilt seit Jahrhunderten als Symbol der Reinheit und Unschuld, der Anmut und Grazie, des Lichts und des Heiligen. Sie steht für Zuversicht und Glauben, Würde und Barmherzigkeit. Im Christentum symbolisiert sie die vollkommene Liebe, die zwischen Gott und den Menschen besteht. Daher findet die weiße Lilie als Attribut von Jungfrau Maria und Gottesmutter sowie vieler anderer Heiligen ihren Platz in den Darstellungen religiöser Bilder.

 

Während weiße Lilien im osteuropäischen Raum gern in Brautsträuße als Zeichen reiner, tiefer Liebe eingebunden werden, finden wir sie in Westeuropa oft als Grabschmuck in Sträußen und Kränzen. Sie sind dann Zeichen der Ruhe und des ewigen Friedens im Tode.

 

Der Aufbau einer Lilienblüte entspricht einem Hexagramm (griech. Sechseck), dessen einander durchdringende Dreiecke in vielen Kulturen die Verbindung von Gegensätzen zu einem harmonischen Ganzen bedeutet:

 

In Indien symbolisiert das Hexagramm im Tantra die Vereinigung der Geschlechter von Gott Shiva (aufstehendes Dreieck – Ungarn, männlich) und Göttin Kali (umgedrehtes Dreieck – Yoni, weiblich), und meint damit das Zusammenkommen männlicher und weiblicher Energie.

 

Auch in Ägypten war das Hexagramm bekannt. Es wurde dort verwendet, um mit den Toten zu kommunizieren (Nekromantie).

 

Den Alchemisten des Mittelalters galt das Hexagramm als Symbol für die Alchemie im Ganzen, stellte aber auch die Verbindung der beiden Elemente Feuer und Wasser dar.

 

In der Astrologie können zwei Dreiecke in der Radix-Zeichnung ein Hexagramm bilden. Ein solcher Horoskopeigner ruht in sich selbst und ist nur schwer aus seinem inneren Gleichgewicht zu bringen.